top of page

Heu-Saison

Immer wenn das Wetter gut ist, sind wir am heuen wie wild. Die Saison dauert gewöhnlich von Juni bis Mitte August. Danach machen wir auf den Wiesen, die nochmals etwas hergeben, einen zweiten Schnitt - das sogenannte Emd. Dieses Jahr ist die Heu-Ernte ausserordentlich gut. Dank des nassen Frühlings ist sehr viel Gras gewachsen.

Mit dem Brielmaier mähen wir die steilen Wiesen, danach wird mit dem Traktor gezettet. Sobald das Gras ein bisschen trocken ist - meistens am nächsten Tag - bringen wir das Heu von den Wiesenrändern und den steilen Böschungen ins Gelände, welches mit den Maschinen befahrbar ist. Das machen wir mit dem Multitwister, dem Bläser oder mit dem Rechen. Einzelne Wiesen sind ausser mit dem Motormäher und dem Multitwister überhaupt nicht befahrbar. Dann müssen wir alles Heu auf die Strasse bringen, damit wir es aufladen können.

Mit dem Traktor bereiten wir auf der Wiese das Heu in Bahnen, sogenannten Mahden, zum Laden vor. Mit dem Ladewagen fahren wir das Heu in den Heustock. Und von dort gelangt es mithilfe eines Krans auf den Stock.

Pro Tag bringen wir zwischen 2 und 10 Ladungen heim - das hängt davon ab, wie aufwändig eine Wiese ist und wie lange wir am Abend arbeiten.

Wir heuen sehr gerne, vorausgesetzt die Maschinen funktionieren. Es ist eine sehr sinnvolle Arbeit. Wir pflegen die Landschaft, ernten das Futter für unsere Tiere im Winter und lüften den Kopf.



44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wintereinbruch

Beginn Heu-Saison

Comentarios


bottom of page